So Bauen Sie Einen Betonweg: Der Ultimative Leitfaden

So Bauen Sie Einen Betonweg: Der Ultimative Leitfaden

Sie planen also, Ihren Garten umzugestalten und einen Gehweg hinzuzufügen – das ist großartig! Viele Menschen finden einen Gehweg nützlich, aber Gehwegmaterialien wie Ziegel und Naturstein sind nicht billig und oft schwer zu installieren. Glücklicherweise gibt es eine günstigere Alternative, wie einen Gehweg aus Beton, den Sie sogar selbst bauen können, wenn es ums Budget geht.

Um einen Betonweg zu bauen, müssen Sie sorgfältig planen. Sie müssen auch ein paar praktische Werkzeuge, Schutzausrüstung, Baumaterialien und -produkte sowie einen Betonlastwagen verwenden. Sie sparen Renovierungskosten, indem Sie die Arbeiten selbst ausführen. Es wäre auch hilfreich, sich Hilfe von Freunden und Familie zu holen.

In diesem Artikel erfahren Sie auch Folgendes:

  • Vorteile des Baus eines Gehwegs 
  • Ideen für konkrete Gehwege
  • So pflegen Sie Betonwege
Betonweg vor dem Haus

Warum einen Gehweg bauen

Einen Laufsteg zu haben ist großartig, weil Sie nicht auf Gräsern und Böden laufen müssen und deren Zustand auf lange Sicht stören. Ein Gehweg hält nicht nur Ihr Gras und Ihren Boden stabil, sondern verleiht Ihrem Zuhause oder Ihrer Geschäftsumgebung auch mehr Persönlichkeit. 

Es gibt verschiedene Gehwege, einige aus Holz, Stein oder Ziegel. Wenn Sie ein begrenztes Budget haben, sind Mulch und Kies gute Optionen, aber auch Gehwege aus Beton sind recht erschwinglich.

Dies sind einige Gründe, warum Sie einen Gehweg bauen möchten:

  • Einladender Weg: Alle Gehwege sind einzigartig. Egal, ob sie aus teuren Steinen oder einfachem Kies bestehen, Ihre Gehwege werden Sie und Ihre Besucher glücklich machen, darauf zu gehen. Es ist auch schön, einen Gehweg in Ihrem Garten zu haben. Ein Gehweg kann Ihnen auch dabei helfen, Ihren Traum-Zengarten hinter Ihrem Haus zu schaffen.
  • Komfort: Ihre Besucher können den Eingang zu Ihrem Gebäude leicht finden und werden an regnerischen Tagen nicht auf Ihr Gras treten oder schlammige Schuhe vor Ihre Haustür tragen. Wenn Sie Blumen auf Ihrem Rasen haben, riskieren Sie nicht, darauf zu treten.
  • Design: Das Hinzufügen eines Gehwegs zu Ihrer Landschaft verändert das Aussehen Ihres Hauses. Sie können ein bestimmtes Gehwegmaterial oder verschiedene Gehwegmaterialien verwenden, um die gewünschte Ästhetik zu erzielen.
  • Sicherheit: Wenn Sie an einem Ort leben, an dem es viel regnet oder schneit, ist ein Gehweg sehr nützlich, da er Ihnen und Ihren Besuchern einen sichereren und einfacheren Weg bietet. Das Schaufeln von Schnee aus Ihrem Gehweg ist viel einfacher als das Schaufeln von Schnee aus einer ganzen Einfahrt.
  • Erhöhung des Wiederverkaufswerts von Häusern: Ein Haus mit einem schönen Gehweg wird sich von einem Haus ohne einen schönen Gehweg abheben. Sie haben beim nächsten Mal bessere Chancen, Ihre Immobilie zu einem besseren Preis zu verkaufen.

Was Sie wissen/tun müssen, bevor Sie einen Betonweg bauen

Wie bereits erwähnt, wird ein konkreter Gehweg Ihr Eigentum verändern. Je nachdem, welches Material Sie verwenden, können die Kosten für den Bau eines Gehwegs auch davon abhängen, wie viel Pflaster Sie benötigen.

Je mehr Gehwege Sie benötigen und je ausgefallener die Materialien, die Sie verwenden, desto mehr kostet Sie das Projekt.

Während Mulch- und Kieswege eine ausgezeichnete Wahl für erschwingliche Projekte sind, ist Beton auch eine gute Option. 

Viele Menschen verwenden Steine ​​und Ziegel als Begrenzungen für ihre Betonwege – Sie können das auch – aber zuerst müssen Sie Ihren Betonweg vor allem anderen bauen. Sobald Sie Ihren Betonweg fertiggestellt haben, können Sie später immer noch Kopfsteinpflaster, Ziegel oder andere Materialien hinzufügen, die Sie möchten.

Es wäre immer am besten, Fachleute einzustellen, wenn Sie nichts über das Bauen wissen. Wenn Sie den Betonsteg jedoch selbst bauen möchten, sollten Sie einige der Grundlagen recherchieren, um eine klarere Vorstellung davon zu bekommen, was Sie von diesem DIY-Projekt erwarten können. 

Erfahren Sie, wie Sie die für das Projekt erforderlichen Tools verwenden, Sicherheitsvorkehrungen treffen und diesen Leitfaden zusammen mit anderen Leitfäden (falls erforderlich) verwenden, um Ihnen auf dem Weg zu helfen.

Vorausplanen

Bevor Sie mit dem Bau beginnen, ist es wichtig, Ihren Bauplan zu erstellen . Entscheiden Sie, wo Ihr Gehweg sein soll – vielleicht möchten Sie, dass er im hinteren Teil Ihres Gartens, am Eingang Ihres Gebäudes oder in Ihrem Vorgarten liegt.

Außerdem möchten Sie die Wetterbedingungen in Ihrer Region berücksichtigen. Regnet oder schneit es dort viel? Es wird eine Herausforderung sein, bei widrigen Wetterbedingungen zu arbeiten.

Es ist wichtig, dass Sie Ihr Budget kennen und bestimmen, wie viel Ihre Materialien kosten werden. Die Einstellung von Fachleuten, die Ihnen bei der Arbeit helfen, kann viel kosten, insbesondere wenn Sie einen langen Betonweg wünschen oder unterschiedliche Gehwege für verschiedene Hausteile benötigen.

Sie können jedoch nur ein paar hundert Dollar ausgeben, wenn Sie selbst einen Betonsteg bauen.

Holen Sie sich Ihre Baumaterialien

Sie müssen die Größe des Betonstegs bestimmen, den Sie herstellen möchten, um herauszufinden, wie viel Material Sie für Ihr Heimwerkerprojekt benötigen.

Viele dieser Materialien sind in Ihrem örtlichen Baustoffhandel erhältlich. Alternativ können Sie Ihren Baubedarf online über Amazon beziehen.

Das brauchen Sie für Ihren Betonweg:

  • Maßband
  • Faserbeton
  • Wasserwaage, wie z. B. Johnson Level & Tool Aluminium-Wasserwaage
  • Dehnungsfugen, wie die Quikrete Beton- Dehnfugenstreifen
  • Klauenhammer
  • Holzpfähle
  • Holz formt
  • Schaufel
  • Kelle
  • Schubkarre
  • Betonmischwerkzeuge
  • Besen
  • Markierungsstift oder Bleistift
  • Brecheisen

Sobald Sie alle Ihre Geräte und Materialien bereit haben, können Sie mit dem Bau eines Betonwegs fortfahren, der zu Ihrer vorderen Terrasse führt.

Wie man Schritt für Schritt einen Betonweg baut

Wenn Sie ein Video sehen möchten, das jeden Schritt erklärt und zeigt, sollten Sie weiterlesen. Weiter unten in dieser Anleitung finden Sie ein großartiges Video.

1. Verwenden Sie Pfähle, um Bezugspunkte zu machen

Bevor Sie mit dem Bau Ihres Betongehwegs beginnen, müssen Sie entscheiden, wie groß oder lang Ihr Gehweg sein soll. 

Nachdem Sie Ihre Messung durchgeführt haben, schlagen Sie mit einem Hammer einen Pfahl in den Boden, um den Punkt zu markieren, an dem Sie Ihren Betongehweg beginnen werden – dieser Pflock dient als Bezugspunkt für den Rest Ihres Betongehwegprojekts. Tun Sie dies, damit Sie Ihren Gehweg mit Ihrer Terrasse verbinden können.

2. Binden Sie eine Linienebene an Ihre Einsätze

Sobald Sie Ihren ersten Referenzpunkt eingerichtet haben, möchten Sie einen weiteren Pfahl nehmen und ihn auf den Boden hämmern, um einen weiteren Punkt zu machen.

Sie möchten eine Linienwaage daran anbringen, um sicherzustellen, dass der Gehweg korrekt nivelliert wird. Schrauben Sie den oberen Teil Ihres ersten Pflocks dort fest, wo Sie Ihre Leitungsebene anschließen.

Wenn Sie sich fragen, was eine Wasserwaage ist, es ist eine lange Schnur, die durch eine kleine Wasserwaage gespannt ist , die Sie entlang der Schnur schieben können. Binden Sie Ihr Level fest an den zweiten Einsatz.

Wenn Sie Ihren Gehweg mit Ihrer Terrasse verbinden, stellen Sie sicher, dass das Wasser vom Bürgersteig von Ihrer Terrasse wegfließt . 

Die Blase sollte nicht „waagerecht“ anzeigen. Stattdessen möchten Sie eine leichte Neigung von Ihrer Terrasse weg schaffen. Wenn Sie dies nicht tun, kann Wasser auf Ihre Terrasse gespült werden und in Zukunft Probleme mit dem Fundament verursachen.

3. Messen Sie Ihren Bürgersteig

Nachdem Sie die Neigung für Ihren Gehweg aussortiert haben, ist es jetzt an der Zeit, die Breite Ihres Bürgersteigs mit einem Maßband zu messen.

Verwenden Sie Ihren ersten Referenzpunkt, um die Breite Ihres Bürgersteigs abzuschätzen. Schlagen Sie einen Pflock in den Boden, um die Breite Ihres Bürgersteigs zu markieren.

Bis zum Ende des Bürgersteigs steckst du alle 91,4 cm einen Pflock in den Boden .

Sobald alle Ihre Pfähle im Boden sind, verwenden Sie eine Wasserwaage, um Ihre Pfähle zu markieren, um zu wissen, wie tief Sie graben sollten, um Ihre Form zu erstellen, bevor Sie Ihren Beton eingießen. 

Achten Sie auf Ihre Saite – Sie wollen nicht, dass die Wasserwaage die Saite herunterdrückt, weil dies den Winkel Ihres Bürgersteigs abwirft.

Lassen Sie die Wasserwaage sanft auf der Saite ruhen. Überprüfen Sie Ihre Blase, weil Sie nicht möchten, dass sie in der Mitte ist; Sie möchten, dass sich das Wasser vom Haus wegbewegt. Wenn die Blase leicht abweicht, machen Sie mit einem Markierungsstift oder einem Bleistift Ihre Markierung auf dem Pflock.

4. Graben Sie Ihren Boden

Vielleicht möchten Sie einen Elektrobagger verwenden, um das Graben zu beschleunigen. Graben Sie den Boden sorgfältig aus; Es ist in Ordnung, langsam vorzugehen, da Sie dies zum ersten Mal tun.

Sie sollten nur genug Erde ausheben – etwa 3″ (7,62 cm) tief – für den Bereich, auf dem Sie gehen möchten.

5. Hängen Sie Ihr Formular an Ihren Einsatz an

Sobald Sie den Bereich ausgegraben haben, den Sie gehen möchten, platzieren Sie eine Erweiterungsplatte auf Höhe Ihrer Schnur.

Dehnungsfugen werden etwa 91,4 cm (3 Fuß) voneinander entfernt platziert . Die Platten verhindern, dass Ihr Beton während der Ausdehnung und Kontraktion bei heißen und kalten Temperaturen reißt.

Dann möchten Sie Ihr Niveau messen und sicherstellen, dass Ihre Form dort ist, wo sie sein muss. Auch hier möchten Sie eine Neigung auf Ihrem Bürgersteig schaffen, um sicherzustellen, dass sich das Wasser vom Haus wegbewegt.

Markieren Sie noch einmal Ihren Einsatz. Befestigen Sie dann Ihr Formular am Pfahl. Schrauben Sie die Form mit einem Schraubendreher an den Pflock.

Möglicherweise möchten Sie weitere Einsätze hinzufügen, um den Rest Ihrer Einsätze und Erweiterungskarten zusätzlich zu unterstützen. Durch das Hinzufügen zusätzlicher Pflöcke wird verhindert, dass der Beton Ihre Form beeinflusst, und Sie erhalten eine ungleichmäßige Kante.

Sie möchten Ihren Pflock richtig in den Boden schlagen, um sicherzustellen, dass er stabil ist.

6. Bereiten Sie Ihren Beton vor

Verwenden Sie faserverstärkten Beton, um Ihren Betongehweg zu erstellen. Nach dem Aushärten verleiht der faserverstärkte Beton Ihrem Gehweg zusätzliche Festigkeit.

Es ist nicht erforderlich, Drahtgitter oder Metallbewehrungsstäbe für die Betonunterstützung zu verwenden, wodurch Sie mehr Bauzeit sparen.

Wir empfehlen die Verwendung von Quikrete, das spezielle winzige Fasern enthält, die Ihren Beton verstärken. Alles, was Sie tun müssen, ist ein Betonmischwerkzeug zu verwenden, um es mit Wasser zu mischen und es auf den Schmutz in Ihrer Schubkarre zu gießen. Mit dem faserverstärkten Beton wird Ihnen Ihr Betonweg länger dienen.

Hier sind einige Sicherheitstipps für die Arbeit mit Beton:

  • Halten Sie Ihre Haut und Kleidung beim Umgang mit Beton immer geschützt, da das Material Verätzungen verursachen kann.
  • Tragen Sie vor Ort Schutzkleidung, Brille und Stiefel.
  • Bei Hautkontakt mit dem Beton sofort mit Wasser abspülen. 
  • Sie müssen Ihre Augen mit Wasser spülen und sofort einen Arzt aufsuchen, wenn sie mit Beton in Kontakt kommen.

7. Gießen Sie Ihre Betonmischung in Ihren Gehwegbereich

Gießen Sie die Mischung in den Bereich, den Sie zuvor gegraben haben. Verwenden Sie 2 × 4 Holz, um den Beton über die gesamte Fläche auszugleichen.

Legen Sie die 2 × 4 auf die Formen und schieben Sie sie hin und her, bis Sie das Ende erreichen. Inzwischen sollte Ihr Beton viel glatter aussehen.

Danach müssen Sie die Oberfläche mit einer Kelle glätten .

Verwenden Sie ein Betonbearbeitungswerkzeug, um Ihrem Beton ein hervorragendes Finish zu verleihen.

8. Verteilen Sie Ihren Beton gleichmäßig

Das Betonbearbeitungswerkzeug sorgt dafür, dass Ihr Betongehweg von den Schalungen getrennt ist. Auf diese Weise wird Ihr Betonweg, sobald er trocken ist, nicht beschädigt, wenn Sie die Schalungen entfernen. Verwenden Sie eine Kelle, um Ihrem Betonweg ein letztes Finish zu geben.

Ein sehr glatter Gehweg aus Beton mag im trockenen Zustand hübsch aussehen, kann aber bei strömendem Regen rutschig sein. Das Letzte, was Sie wollen, ist, beim Gehen auf Ihrem Gehweg auszurutschen, wenn die Oberfläche nass ist.

Sie können einen Besen verwenden, um dieses Problem zu lösen.

9. Besen Sie Ihren Beton

Nachdem Sie Ihren Betonweg mit einer Kelle fertiggestellt haben, verwenden Sie einen Besen, um die Oberfläche des nassen Betons von einer Seite zur anderen zu bürsten.

Sie möchten dies tun, um einen weniger rutschigen Betonweg zu schaffen. Drücken Sie den Besen nicht zu fest auf die Oberfläche; mach es sanft.

10. Lassen Sie den Beton trocknen

Nachdem Sie den letzten Schliff des nassen Betons fertiggestellt haben, reinigen Sie Ihre Werkzeuge so schnell wie möglich. Sie dürfen die Reinigung nicht verzögern, denn sobald der Beton trocken ist, wird es schwierig und fast unmöglich, ihn zu entfernen.

Nachdem Sie Ihren nassen Beton gebürstet haben, möchten Sie warten, bis Ihr Betongehweg getrocknet ist. Lassen Sie es etwa eine Woche aushärten, bis es hart genug ist.

11. Entfernen Sie die Formulare

Sobald Ihr Betonweg schön und hart ist, möchten Sie die Schalungen entfernen, was einfach zu bewerkstelligen ist. Alles, was Sie brauchen, ist ein Brecheisen und ein Klauenhammer.

Um die Formulare zu entfernen, setzen Sie das Brecheisen zwischen die Formulare und den Bürgersteig und schlagen Sie mit dem Hammer auf die Oberseite des Brecheisens.

Indem Sie auf den Hammer schlagen, lösen Sie die Form. Verwenden Sie das Brecheisen, um die Formulare in einer Hin- und Herbewegung von der Laufstegseite wegzuziehen. Sobald die Form gelöst ist, reißen Sie sie mit der Hand ab.

Hier ist ein großartiges Video, das Ihnen zeigt, wie jeder Schritt aussehen würde:

Hier ist noch ein tolles Video mit guten Tipps:

Tipps zum Bau eines Betonwegs

Die richtige Planung ist entscheidend für den Erfolg Ihres DIY-Projekts. Sie werden viel Zeit im Freien verbringen, um an Ihrem Betongehweg zu arbeiten. Je größer oder länger der Betonsteg ist, desto arbeitsintensiver werden die Arbeiten.

Hier sind einige Tipps für Ihr DIY-Betongehwegprojekt:

  • Überprüfen Sie immer das Wetter. Sie sollten die Wettervorhersage nicht ignorieren, denn selbst ein wenig Regen kann einen frisch hergestellten Betonweg stören. Ein sehr trockener und heißer Tag wäre auch nicht gut, da er dazu führen kann, dass der Beton schneller abbindet, als Sie ihn fertigstellen können.
  • Bestellen Sie genug Beton. Als Anfänger möchten Sie vermeiden, nicht genug Beton für Ihr Projekt zu haben. Wenn Sie Reste haben, können Sie diese jederzeit für andere zukünftige Projekte verwenden.
  • Haben Sie immer alles, was Sie brauchen, bevor Sie mit Ihrem Projekt beginnen. Sie möchten nicht mitten im Gießen nach Ihren Werkzeugen suchen. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Werkzeuge bereit haben, bevor Sie mit dem Gießen Ihres Betons beginnen.
  • Verwenden Sie eine zuverlässige Schubkarre. Abhängig von der Größe Ihres Betongehwegs möchten Sie eine Schubkarre haben, die robust genug ist, um den Beton aufzunehmen, den Sie verwenden werden. Sie können jederzeit eine schwere Schubkarre von Freunden ausleihen oder eine bei Verleihgeschäften mieten.
  • Scheuen Sie sich nicht, um Hilfe zu bitten. Es wäre hilfreich, wenn Ihre Freunde und Familie Ihnen bei Ihrem Projekt helfen würden. Im Gegenzug können Sie ihnen in Zukunft bei ihren helfen.
  • Vermeiden Sie die Verwendung von Wasser beim Glätten. Es ist nicht immer einfach, eine glatte Oberfläche zu bekommen, aber Sie sollten nicht ein wenig Wasser auf Ihren nassen Beton spritzen. Wasser wird den Körper nur schwächen und in Zukunft zu Schuppenbildung führen.
  • Zerreißen Sie die Formulare nicht zu früh. Warten Sie ein paar Tage, bis der Beton ausgehärtet ist, bevor Sie die Formen entfernen. Wenn Sie die Schalungen zu früh entfernen, können Ihre Betonkanten brechen.
  • Sicherheit immer an erster Stelle setzen. Sie wollen nicht, dass der Beton auf Ihre Haut gelangt. Während einige Menschen stundenlangen Hautkontakt mit Beton vertragen, können viele feststellen, dass eine längere Exposition gegenüber Beton dazu führt, dass sich ihre Haut verbrannt anfühlt.
  • Hinterlassen Sie Ihre Unterschrift auf Ihrem Beton. Sie werden sich an Ihr erstes DIY-Bauprojekt für Gehwege erinnern wollen, also warum nicht Ihren Namen oder Ihre Initialen auf den Beton kritzeln, bevor er aushärtet? Sie haben jedes Mal etwas zu lächeln, wenn Sie auf dem Betonweg gehen.

Ideen für konkrete Gehwege

Warst du schon einmal bei jemandem zu Hause und warst beeindruckt von dessen Betonwegen? Schöne, kreative Gehwege lassen den Außenbereich eines Hauses elegant und organisiert aussehen und sowohl für die Hausbewohner als auch für ihre Besucher einladend wirken.

Gehwege aus Beton werden heute immer beliebter und werden oft von anderen Gehwegmaterialien wie Steinen und Ziegeln begleitet.

Beton eignet sich hervorragend für Gehwege, da er vielseitig einsetzbar ist. Sie können Beton in verschiedenen Umgebungen verwenden, sei es in üppig grünen Vorstädten oder sogar in der Wüste. Der Himmel ist die Grenze bei der Gestaltung Ihres Betongehwegs im Außenbereich.

Gerader Gehweg aus Beton

Wenn Sie ein traditionelles und geradliniges Design für Ihren Gehweg bevorzugen, können Sie sich immer für ein geradliniges Design entscheiden. Ein geradliniges Design gibt Ihren Besuchern einen formellen Eingang, der sie direkt zu Ihrer Tür führt.

Sie können zwischen jedem großen quadratischen Beton, der zu Ihrer Haustür führt, eine Lücke machen, sogar einen klavierförmigen Gehweg, wenn Ihr Gebäude eine Musikschule ist.

Für das Design des Klavierstegs möchten Sie schwarzen Beton verwenden, um Formen zu formen, die den schwarzen Tasten eines Klaviers ähneln. Wenn Sie das Design einfach halten möchten, können Sie immer einen geraden, langen Betonweg ohne Lücken erstellen.

Wenn Sie möchten, können Sie Ihren Betonweg mit Ziegeln oder Steinen auskleiden.

Das gerade Betongehwegdesign eignet sich am besten für minimalistische moderne Häuser. Diese Art von Gehweg ist elegant, einfach und formell. Das Hinzufügen von Pflanzen und Blumen entlang des Gehwegs wäre schön.

Geschwungener Gehweg aus Beton

Wenn Sie einen Gehweg bevorzugen, der etwas weniger formell aussieht als ein gerader, sollten Sie sich stattdessen für einen gebogenen entscheiden. Gebogene Gehwege aus Beton eignen sich besser für Häuser mit großen Außenbereichen, wie z. B. Häuser auf dem Land.

Der Grund dafür ist, dass ein geschwungener Betonweg die Besucher zu einem kurzen Spaziergang nach draußen führt, um die Schönheit der Umgebung zu bewundern.

Sie möchten schöne Blumen, Pflanzen oder Bäume haben, wenn Sie sich für diesen Gehwegtyp entscheiden. Stellen Sie vielleicht einige Lavendel entlang des Gehwegs auf. Blumen wie Lavendel und Lilienrasen lassen Ihren Betonweg großartig und elegant aussehen.

Während gerade Gehwege aus Beton formal und raffiniert aussehen können, bieten geschwungene Gehwege eine elegantere und poliertere Persönlichkeit als gerade.

Geschwungene Gehwege aus Beton eignen sich hervorragend, wenn Sie schöne Pflanzen oder Außendekorationen hervorheben möchten. Sie können die Landschaftsbeleuchtung verwenden, um die Kurven noch mehr hervorzuheben.

Gehweg aus gestanztem Beton

Für diejenigen, die einen Naturstein- oder Pflasterstein-Look für ihren Betongehweg schaffen möchten, ist der Gehweg aus gestanztem Beton eine gute Wahl.

Diese Art von Gehweg ist gebogen und gebeizt, um das Steinfurnier hervorzuheben. Die Beizfarbe der Gehwege aus gestanztem Beton ist ein typisch warmer Braunton, der das Design hervorhebt und die Besucher direkt zur Haustür führt.

Farbiger Betongehweg

Sie können Ihren Betonweg in jeder beliebigen Farbe umgestalten, indem Sie Produkte zum Färben und Färben von Beton verwenden. Diese Art von Betongehweg verwendet Brauntöne und manchmal dunkle Grautöne für die Ränder. 

Da die Brauntöne besser zur Geltung kommen als mattes Grau, wird Ihr Gehweg einladender und die Farben sind sowohl mit Ihrem Zuhause als auch mit der Landschaft gut ausbalanciert.

Konkreter Gehweg mit dekorativen Rändern

Das Hinzufügen einer Grenze zu Ihrem Betongehweg kann einen großen Unterschied zu seinem Gesamterscheinungsbild machen. Viele Menschen verwenden Ziegel als Begrenzungen für ihre Betonwege, um ein rustikales Gefühl zu erzielen.

Alternativ können Sie für Ihre Gehwegbegrenzungen aus Beton auch andere Materialien wie Stein, Holz oder Steinplatten verwenden.

So pflegen Sie einen Betonweg

Nach all dieser harten Arbeit verdient Ihr neuer Betongehweg eine angemessene Pflege. Sie möchten Ihren Betongehweg pflegen, damit er Ihnen in den kommenden Jahren länger dienen kann.

Ein schöner und ordentlicher Gehweg aus Beton wertet Ihre Landschaft auf und verhindert regelmäßige Ausbesserungen.

Hier sind einige Tipps zur Pflege Ihres Betongehwegs:

  • Kehre deinen Betonweg einmal alle paar Tage oder einmal die Woche, wenn du nur die Wochenenden dafür hast. Sie sollten im Herbst häufiger fegen, da auf Ihrem Gehweg viele heruntergefallene Blätter liegen werden. Wenn diese Blätter nass werden, können sie Ihren Gehweg verschmutzen.
  • Reinigen Sie Ihren Betonweg zweimal im Jahr gründlich. Sie möchten Ihren Gehweg mit umweltfreundlichen Reinigungsmitteln waschen, um Schimmel und Mehltau zu entfernen, damit Sie Ihrem Rasen keinen Schaden zufügen. Schrubben Sie die Oberfläche Ihres Gehwegs mit einer Bürste mit steifen Borsten, um Flecken von heruntergefallenen Blättern zu entfernen.
  • Schneiden Sie Ihre Pflanzen, wann immer Sie können, um zu verhindern, dass sie über Ihren Betonweg wachsen. Sie möchten nicht, dass Ihre Pflanzen oder Bäume das Sonnenlicht meiden, also sollten Sie Ihre Bäume immer beschneiden. Indem Sie Ihre Pflanzen trimmen, verlangsamen Sie ihr Wachstum und damit weniger Pflege.
  • Reparieren Sie gerissenen Beton, sobald Sie ihn bemerken. Sie können Ihr Befestigungsmaterial bei Ihren örtlichen Baumärkten beziehen.
  • Vermeiden Sie die Verwendung eines Hochdruckreinigers zur Reinigung. Hochdruckreiniger können den Verschleißprozess des Betonstegs beschleunigen. Wenn Sie einen Hochdruckreiniger verwenden müssen, müssen Sie vermeiden, ihn auf gerissenen Betonoberflächen oder -kanten zu verwenden.
  • Schützen Sie Ihren Betongehweg mit Betonversiegelungen. Es gibt Versiegelungen auf Wasserbasis und auf Lösungsmittelbasis. Betonversiegelungen schützen Ihren Gehweg vor Feuchtigkeit und erleichtern die Reinigung. 

Das Tolle an Beton ist, dass es sich um ein sehr langlebiges und pflegeleichtes Produkt handelt. Trotzdem müssen Sie Ihren Betongehweg pflegen, um seine Lebensdauer zu verlängern.

Abnutzungserscheinungen sind im Leben jedes Betonstegs normal, aber Sie können den Prozess verlangsamen, indem Sie die kleinen Risse, die Sie auf dem Gehweg finden, reparieren, sobald Sie sie bemerken.

Wenn Sie kleine Risse nicht reparieren, können sie mit der Zeit schlimmer werden. Der durch einen kleinen Schaden verursachte Riss kann zu schwerwiegenderen Problemen führen, wie z. B. Wassereinbrüchen.

Wenn Sie das Problem das nächste Mal nicht selbst beheben können (vielleicht sind Sie bis dahin ausgelastet), müssen Sie die Arbeit möglicherweise den Profis überlassen, was Geld kostet.

Wenn Sie in Zukunft nicht mehr viel Zeit haben, Ihren Betongehweg zu reparieren, sollten Sie natürlich in Betracht ziehen, Fachleute hinzuzuziehen. Indem Sie Ihren Betonweg richtig pflegen, können Sie regelmäßige Reparaturen vermeiden. Sie möchten auch nicht wieder von vorne anfangen und einen Betonweg von Grund auf neu bauen.

Abschließende Gedanken

Es ist nicht unmöglich, selbst einen Betonweg zu bauen. Indem Sie es selbst tun, sparen Sie Geld für die Einstellung von Fachleuten. Es kann jedoch nicht schaden, Fachleute einzustellen, die Ihnen helfen, ein kreativeres und schwierigeres Betongehwegdesign zu erstellen, wenn die Kosten keine Rolle spielen. 

Bevor Sie mit Ihrem DIY-Projekt beginnen, müssen Sie Ihr Projekt richtig planen und alles Notwendige bereit haben. Wenn du kannst, lade ein paar Freunde und Familienmitglieder ein, mitzuhelfen. Sobald Ihr Gehweg fertig ist, müssen Sie ihn pflegen, indem Sie ihn sauber halten oder ihn bei Bedarf reparieren.