Trockenzeiten Für Betonzaunpfosten

Trockenzeiten Für Betonzaunpfosten

Das Setzen von Zaunpfosten ist ein Projekt, das die meisten Hausbesitzer ohne besondere Kenntnisse selbst durchführen können. Es ist jedoch immer noch wichtig zu wissen, wann Ihr Zaunpfahl aufgestellt und bereit ist, seine Funktion zu erfüllen.

Bei der Verwendung von Schnellbeton zum Setzen von Zaunpfosten sollte dieser bereits nach 20 bis 40 Minuten aushärten. Nach 4 Stunden sollte es bereit sein, ein schweres Gewicht zu tragen. Bei der Verwendung von normalem Beton härtet er im Allgemeinen in 24-48 Stunden aus. Bis der Beton jedoch vollständig ausgehärtet ist, dauert es in der Regel mehr als eine Woche.

Natürlich gibt es einige Grenzfälle, in denen der Beton etwas länger oder kürzer zum Abbinden und Aushärten braucht.

Zaunpfosten aus Beton

Der Unterschied zwischen Aushärtung und Trocknung

Es gibt viele Fragen zum Trocknen von Beton, aber zu sagen, dass der Beton „trocknen“ muss, bevor er fertig ist, ist eigentlich nur teilweise richtig.

Der eigentliche chemische Prozess, der dem Beton seine Festigkeit verleiht, wird als Aushärten bezeichnet, und dazu wird tatsächlich Wasser benötigt.

Wenn Sie Ihren neu gegossenen Beton einfach trocknen lassen, erhalten Sie am Ende ein deutlich schwächeres Endprodukt, als wenn Sie ihm beim Aushärten helfen.

Das Aushärten ist eine exotherme Reaktion zwischen Wasser und Zement. Zement ist nach Sand und Zuschlagstoff einer der drei trockenen Bestandteile für Beton. Der Zweck von Zement besteht darin, als Bindemittel zu fungieren und zu verhindern, dass die unterschiedlichen Elemente auseinanderfallen.

Wenn der Zement nicht mit dem Wasser in der Mischung interagieren darf, kann er den Sand und das Aggregat nicht so stark aneinander binden, wie es erforderlich ist. Dies kann zu Staubbildung, Rissen und sogar Zusammenbrüchen führen .

Aus diesem Grund ist es wichtig, entweder die Oberfläche des Betons zu versiegeln, damit das darin enthaltene Wasser nicht verdunsten kann, oder die Oberfläche so lange feucht zu halten, wie sie aushärtet.

Da der Beton, den Sie um Ihre Zaunpfähle gießen, wahrscheinlich mit Erde in Kontakt kommt, müssen Sie verstehen, wie trocken die Erde in Ihrer Gegend ist, damit sie richtig aushärten kann.

Wenn der Boden normalerweise sehr trocken ist, müssen Sie sich besonders konsequent bemühen, die Oberfläche feucht zu halten, da der Schmutz beim Aushärten des Betons Wasser direkt aus dem Beton aufnimmt.

Wenn der Boden von Natur aus feucht ist, müssen Sie sich darüber möglicherweise nicht so viele Gedanken machen, da der Beton dem Boden Wasser entzieht. In diesem Fall können Sie den Beton höchstwahrscheinlich versiegeln, sobald die Oberfläche trocken aussieht , und es vergessen.

Kaltes Wetter kann den Aushärtungsprozess beeinträchtigen

Damit Beton aushärten kann, muss er über einer bestimmten Temperatur liegen. Das bedeutet, dass Beton nicht mehr aushärtet, wenn die Umgebungstemperatur unter eine bestimmte Zahl (50 Fahrenheit oder 10 Grad Celsius) fällt.

Ein Hund bei kaltem Wetter

Dies ist ein Problem, wenn Sie möchten, dass Ihr Beton ein bestimmtes Finish erreicht, bevor Sie etwas Wichtiges damit tun.

Aus diesem Grund sollten Sie bei der Planung eines konkreten Projekts immer die Wettervorhersage im Auge behalten .

Wenn die Temperatur plötzlich abfällt, kurz nachdem Sie Ihre Zaunpfähle vorbereitet haben, keine Panik! Solange sie keine ernsthaften Stöße erleiden, geht es ihnen gut, bis es wärmer wird.

Sobald die Temperatur wieder normal ist, beginnt die Aushärtung sofort wieder.

Alternativ können Sie versuchen, Ihren Beton während der kalten Jahreszeit warm zu halten, damit er aushärten kann, auch wenn er normalerweise nicht aushärten würde.

Dies ist viel einfacher, wenn sich Ihre Zaunpfähle näher an Ihrem Haus und damit näher an der Stromversorgung befinden. Der Versuch, dies zu tun, kann jedoch viel Geld kosten.

Ich würde empfehlen, auf das kalte Wetter zu warten .

Hitze kann Beton zu schnell trocknen lassen

Beton härtet bei hohen Temperaturen viel schneller aus und ist dadurch schwächer, als wenn er lange Zeit zum Aushärten hätte. Dies ist kein großes Problem für das Fechten, da es nicht wirklich furchtbar stark sein muss.

Wenn Beton für andere Projekte, die mehr Gewicht tragen, zu schnell aushärtet, kann seine Festigkeit beeinträchtigt werden

Wenn es draußen heiß ist, müssen Sie besondere Anstrengungen unternehmen, um sicherzustellen, dass der Beton, den Sie gegossen haben, richtig aushärtet.

Sie können dies tun, indem Sie sicherstellen, dass der Beton die ganze erste Woche nach dem Gießen feucht bleibt.

Dadurch wird sichergestellt, dass der Beton genügend Wasser hat, um den Aushärtungsprozess so abzuschließen , dass seine Festigkeit maximiert wird.

Unterschiedliche Betonmischungen haben unterschiedliche Trocknungszeiten

Die Art des verwendeten Betons kann sich auch auf die Zeit auswirken, die Sie warten müssen, bevor Sie mit dem Bau fortfahren können.

Die früher in diesem Artikel gegebene Antwort geht davon aus, dass Sie eine schnell trocknende Betonmischung verwenden , wie die QUIKRETE Fast Setting Concrete Mix.

Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie bis zu 24 Stunden warten, bevor Sie mit dem Bau Ihres Zauns fortfahren.

Dadurch erhält der Betonsockel mehr Zeit zum Erstarren und verhindert Schäden, die ihm durch frühzeitiges Andrücken zugefügt werden könnten.

In Anbetracht der relativ geringen Betonmenge, die benötigt wird, um die Grube für den Zaunpfosten zu füllen, ist jedoch kein wirklicher Unterschied zwischen Schnellbeton und anderen Arten zu erkennen.

Wer jetzt etwas mehr Geld ausgibt, kann in Sachen Beton in der Zukunft oft viel Geld und Aufwand sparen.

Zaunpfosten im konkreten Nutzen

Der Punkt eines Zauns ist, dass er fest steht. Dazu braucht es ein starkes Fundament. Beton ist eine der besten Möglichkeiten, dies für jeden Zaunpfosten bereitzustellen.

Einbetonierte Zaunpfosten aus Holz

Wenn Sie Ihren Zaunpfosten keinen guten Beton zum Einsetzen geben, kann dies später leicht zu finanziellen Schäden führen. Wenn Sie jetzt diese zusätzliche Anstrengung unternehmen, wird Ihr Zaun viel länger halten als sonst.

Ihre Zaunpfosten sind immer noch dem Risiko ausgesetzt, durch Stürme, Tiere oder was auch immer Sie sonst befürchten, beschädigt zu werden. Solange Sie ein gutes Fundament gegossen haben, wissen Sie, dass der Zaun zumindest nicht unter seinem eigenen Gewicht zusammengebrochen ist.

Wenn Sie Ihrem Beton die Zeit gegeben haben, die er braucht, um sich zu setzen und auszuhärten, kann Ihr Zaun natürlich einiges an Unannehmlichkeiten aushalten. Es hängt alles davon ab, wie viel Arbeit Sie bereit sind, zu investieren, um es zu unterstützen.