Wie Man Einen Pfosten In Beton Setzt, Ohne Zu Mischen

Wie Man Einen Pfosten In Beton Setzt, Ohne Zu Mischen

Wenn Sie selbst einen Pfosten setzen oder einen Zaun bauen möchten, gibt es viele Dinge zu beachten. Eines der größten Probleme beim Aufstellen eines Pfostens in Ihrem Garten ist der Beton – es ist mühsam, ihn zu mischen, und es ist lästig, die Werkzeuge danach zu reinigen. Aber das Mischen von Beton ist ein Grundpfeiler der Verwendung für Pfosten. Gibt es also eine Möglichkeit, einen Pfosten in Beton zu setzen, ohne ihn mühsam mischen zu müssen?  

Um einen Pfosten in Beton zu setzen, ohne ihn zu mischen, können Sie Schnellbeton in das Loch mit dem Pfosten hineingeben und die richtige Menge Wasser darüber gießen. Es ist wichtig, Löcher mit der richtigen Breite und Tiefe zu graben und den Boden des Lochs mit Kies für ein Entwässerungssystem auszukleiden. 

Im Rest dieses Artikels erfahren Sie, wie Sie einen Pfosten einbetonieren, ohne vorher den Beton anzumischen. Wir werden auch einige häufig gestellte Fragen zu Schnellbeton und einigen der zuverlässigsten Betonmarken für Nachhärten und langfristige Haltbarkeit beantworten. 

Ohne Mischen einbetonierte Pfosten

Pfosten einbetonieren ohne Anmischen – Schritt für Schritt

Bevor wir beginnen, ist der wichtigste Aspekt beim Setzen eines Pfostens ohne Mischen des Betons , die richtige Art von Beton zu finden . Bei einer gewöhnlichen Betonmischung müssen Sie sie vor dem Gießen mit Wasser mischen.

Bei Schnellbeton ist es jedoch möglich, ihn direkt in das Pfostenloch zu gießen und nur Wasser hinzuzufügen. 

Ein schnell abbindender Beton, wie der QUIKRETE Fast Seting Concrete Mix (Link zu Amazon), lässt das Wasser durchsickern und härtet in 20-40 Minuten aus . (Warten Sie vier Stunden, um den Zaun zu bauen, oder belasten Sie den Pfosten schwer.)

Es ist fast so stark wie das Mischen von Beton (obwohl Standardbeton etwas fester wird und länger halten kann).

Diese Methode eignet sich perfekt zum Setzen von Pfosten und Zäunen, ohne den Beton vor dem Gießen zu mischen. Es vermeidet auch das Durcheinander und die zusätzlichen Werkzeuge, die mit dem traditionellen Mischen von Beton verbunden sind, und ist besonders nützlich, um einen Pfosten schnell und einfach zu setzen . 

Obwohl diese Methode einfacher ist als herkömmlicher Beton, ist es dennoch wichtig, beim Pflanzen Ihrer Pfosten vorsichtig und methodisch vorzugehen.

Sobald der Beton ausgehärtet ist, besteht die einzige Möglichkeit, die Pfosten anzupassen, darin, von vorne zu beginnen, und Sie möchten sicher sein, dass Sie alles gemäß den Anweisungen auf der Verpackung tun.

Es gibt tatsächlich eine noch einfachere und schnellere Möglichkeit, Zaunpfähle zu installieren, auf die wir weiter unten nach dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung eingehen werden …

Beginnen wir nun mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Einbetonieren von Pfosten ohne Mischen:

1. Messen Sie den Pfosten und sammeln Sie Zement und Wasser

Bevor Sie den Pfosten aufstellen, vergewissern Sie sich, dass er sowohl gerade als auch hoch ist, insbesondere wenn es sich um einen Holzzaunpfosten handelt . Messen Sie dazu Ihre gewünschte Zaunhöhe und addieren Sie etwa ein Drittel davon zu Ihrem Pfosten hinzu.

Denken Sie daran, dass es schwierig sein wird, es richtig einzustellen oder Querstangen für einen Zaun zwischen zwei zu setzen, wenn es verzogen oder gebogen ist. 

Andere Werkzeuge, die Sie benötigen, sind Ihr Zement, Wasser und ein Stiftlocher. Es ist auch hilfreich, eine Wasserwaage zu haben , um sicherzustellen, dass der Pfosten gerade ist, und etwas, mit dem Sie Ihren Pfosten stützen können.

Kleinere Holzstücke eignen sich gut, während der Beton abbindet, selbst wenn Sie einen Assistenten haben, der Ihren Pfosten gerade hält, während Sie den Beton gießen.

2. Grabe ein tiefes Loch (⅓ der Stangenlänge)

Mann gräbt Loch, um Stange in Beton zu setzen

Graben Sie das Loch tief – etwa ein Drittel der Länge der Stange selbst. Einige Wohnhäuser erfordern ein mindestens 76,2 cm tiefes Loch für Pfosten, also denken Sie daran, wenn Sie die Höhe Ihres potenziellen Zauns messen.

Vergessen Sie nicht, alle Steine ​​oder Wurzeln zu entfernen, die dazu führen könnten, dass Ihr Pfosten kippt, wenn der Beton gegossen wird. 

Außerdem sollte das Loch des Pfostens etwa zwei- oder dreimal so breit sein wie der Pfosten selbst . Dadurch wird eine ausreichende Unterstützung des Pfostens im Beton sichergestellt und verhindert, dass der Pfosten zu kopflastig wird oder umkippt.

Der Beton benötigt genügend Platz, um sich auszudehnen und den Pfosten zu umgeben, ohne die Stabilität zu beeinträchtigen. 

3. Legen Sie den Boden des Lochs mit 6 Zoll Kies aus

Sobald Sie das Loch gegraben haben, ist der nächste Schritt das Hinzufügen einer Kiesschicht auf den Boden. Dadurch wird das Loch selbst entwässert und verhindert, dass der Pfosten Grundwasser aufnimmt.

Fügen Sie dem Bett mindestens 15,24 cm Stein hinzu und verteilen Sie ihn gleichmäßig. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wo Sie anfangen sollen, eignet sich Kies normalerweise gut dafür . 

Wenn Sie damit fertig sind, stellen Sie sicher, dass Sie den Kies mit dem Ende Ihres Pfostens festdrücken. Dadurch wird verhindert, dass zu viel Betonmischung zwischen den Felsen nach unten sickert, und ein dichteres, effizienteres Entwässerungssystem bereitgestellt.

Es sorgt auch dafür, dass der Kies gleichmäßig verteilt wird und nicht dazu führt, dass der Setzpfosten schief wird. 

4. Setzen Sie den Pfosten gerade und zentriert in das Loch

Sobald der Kies unten ist, können Sie endlich den Pfosten selbst setzen. Stellen Sie sicher, dass es zentriert und gerade im Loch ist. Schließlich gibt es nach dem Gießen des Zements kein Zurück mehr, um die Position des Pfostens zu verschieben.

Sie können eine Wasserwaage verwenden, um sicherzustellen, dass es ganz gerade ist . Sie können den Pfosten auch mit anderen Holzstücken versteifen, sodass Sie ihn nicht selbst halten müssen, bis der Beton aushärtet. 

Dies ist ein äußerst entscheidender Schritt! 

Wenn Sie den Pfosten beim ersten Mal nicht perfekt setzen, müssen Sie den gesamten Betonblock aus dem Boden nehmen und einen brandneuen Pfosten von Grund auf neu setzen. Es ist eine enorme Zeit- und Materialverschwendung und kann sehr frustrierend sein.

Aus diesem Grund sollten Sie doppelt und dreifach überprüfen, ob Ihr Pfosten gerade ist, bevor Sie mit dem Gießen des Zements beginnen.

5. Gießen Sie den Zement, bis er sich 3 Zoll über dem Boden anhäuft

Jetzt, da Sie sicher sind, dass Ihr Pfosten gerade in das Loch eingesetzt ist, ist es an der Zeit, den Beton endgültig zu gießen. Vergessen Sie nicht, Handschuhe und eine Schutzbrille zu tragen – Schnellbeton ist staubig und könnte Ihre Augen oder Lunge schädigen, wenn Sie ihn einatmen.

Es hilft auch, einen Freund oder Helfer zu haben, der den Pfosten während des Gießens festhält, um sicherzustellen, dass er nicht kippt oder sich bewegt, bevor der Beton das Loch füllt. 

Gießen Sie so viel Beton, dass er sich etwa 7,62 cm über dem Boden häuft (diese Menge variiert je nach Tiefe und Breite des Lochs und der Betonmarke).

Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie den Pfosten nicht anheben, während Sie den Beton gießen , oder der Pfosten kann nicht richtig gesetzt werden und am Ende schief oder uneben aussehen. 

Wenn das Loch für Ihren Pfosten tiefer als 76,2 cm ist, ist es möglicherweise besser, die Hälfte des Betons vor dem Wasser und die andere Hälfte nach dem Gießen von Wasser einzubringen. Dadurch wird sichergestellt, dass sich der gesamte Beton gut vermischt und der Boden die gleiche Menge Wasser erhält wie der Beton oben. 

6. Fügen Sie die empfohlene Wassermenge hinzu

Wenn der Beton gegossen ist, ist es Zeit, das Wasser hinzuzufügen. Befolgen Sie die Anweisungen der Betonverpackung , um sicherzustellen, dass Sie genug Wasser in das Loch gießen, um den Zement zu härten, aber nicht so viel, dass es sich in der Erde um das Loch herum auflöst.

Gießen Sie es langsam auf den Beton, damit das Wasser vollständig bis zum Boden gesättigt ist. 

Dies ist der letzte Schritt, in dem Sie die Stange überhaupt einstellen können, daher ist es wichtig, sicherzustellen, dass sie jetzt gerade ist, bevor Sie fortfahren.

Richten Sie die Stange unmittelbar nach dem Eingießen des Wassers ein letztes Mal aus, bevor Sie den Beton aushärten lassen. Danach ist die Art und Weise, wie der Pfosten in den Beton eindringt, endgültig (es sei denn, Sie reißen ihn aus dem Boden und beginnen komplett von vorne). 

7. Warten Sie vier Stunden, bis der Beton ausgehärtet ist

Auch bei Schnellbeton ist Geduld gefragt. Wenn Sie den Pfosten belasten oder die Streben entfernen, bevor er ausgehärtet ist, wölbt sich der Beton und Ihr Pfosten bleibt nicht gerade.

Warten Sie die vollen vier Stunden (oder länger, wenn Sie eine langsamere Marke verwenden) und tun Sie nichts am Stift oder Zement, bis er vollständig ausgehärtet ist. 

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass der Zement fest ist, können Sie über Nacht warten, um Ihren Beitrag weiter hinzuzufügen.

Sobald der Zement vollständig ausgehärtet ist, können Sie die Klammern entfernen und die Stangen beschweren. Wenn Sie möchten, können Sie jetzt Querstangen und Gewicht hinzufügen oder weitere Pfosten für einen Zaun aufstellen. 

Das ist es! Ziemlich einfach, oder?

Wenn Sie eher ein visueller Lerntyp sind, finden Sie hier ein kurzes Video von Quikrete, das Ihnen zeigt, wie es geht:

Häufig gestellte Fragen zum Erstellen eines Beitrags

Jetzt, da Sie wissen, wie man einen Pfosten einbetoniert, fragen Sie sich vielleicht einige andere Dinge. Wie stellen Sie sicher, dass die Pfosten für einen Zaun ausgerichtet sind? Wenn Sie in einer Gegend leben, in der es viel regnet, müssen Sie etwas anders machen? Kann man ganz auf Wasser verzichten und den Beton einfach trocken gießen? 

Hier sind einige Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Erstellen eines Beitrags:

Was ist die beste Marke für Schnellbeton?

Nicht jeder Schnellbeton ist gleich. Einige Marken sind deutlich besser als andere, und es ist wichtig, Ihr Loch mit hochwertigem Beton zu füllen, um maximale Festigkeit und Haltbarkeit zu erzielen.

Die meisten dieser Marken haben ungefähr die gleichen Kosten und die gleiche Qualität. Es gibt jedoch einige, die sich durch Stärke und Haltbarkeit von der Masse abheben .

Bevor wir die wirklich schnell abbindenden Betonmischungen da draußen besprechen, werde ich etwas anderes empfehlen.

Es ist ein expandierender Schaum , der eigentlich eine bessere Alternative als Beton ist, um Zaunpfähle schnell und einfach zu setzen. Es setzt so schnell wie 3 Minuten ein! Das ist verrückt!

Schauen Sie sich einfach dieses (irgendwie abgedroschene) Video an und Sie werden besser verstehen, wie es funktioniert:

Es ist sehr praktisch, einfach zu bedienen und schnell einzustellen, was es auch für Anfänger perfekt macht.

Es ist nicht so stark wie normaler Beton, aber es ist völlig stark genug für normale Zaunpfähle.

Schauen Sie sich einige Bewertungen an und kaufen Sie den Sika Post Fix Zaunpfosten Mix auf Amazon!

Zurück zum eigentlichen Beton…

Der beliebteste Schnellbeton auf dem Markt ist die QUIKRETE Schnellbetonmischung (Link zu Amazon) – sie wird für ihre einfache Mischung und Haltbarkeit sowie die Vielfalt der angebotenen Produkte gelobt.

Quikrete härtet im Allgemeinen in 20-40 Minuten aus, und Sie können nach etwa 4 Stunden damit beginnen, Ihren Stift mit schwerem Gewicht zu belasten.

Sakrete Fast Setting Concrete Mix ist eine weitere beliebte Option zum Setzen von Pfosten , insbesondere da sie eine hochfeste Betonmischung bieten. Es gibt jedoch mehr negative Bewertungen für Sakrete, in denen behauptet wird, dass der schnell abbindende Beton nicht so gut hält wie Quikrete.

Unabhängig davon ist Sakrete immer noch eine ausgezeichnete Wahl zum Setzen von Pfosten und Zäunen. 

Andere Marken wie Hartline und Drylok funktionieren ungefähr gleich. Beide haben eine Mischung aus positiven und negativen Bewertungen, erledigen aber ihre Arbeit und sind nützlich beim Setzen von Beiträgen. Diese Marken sind in der Regel etwas billiger, in Geschäften leichter zu finden und kosteneffizienter. Unabhängig von der Betonmarke, die Sie am Ende verwenden, ist es wichtig, die Anweisungen auf der Verpackung zu befolgen. 

Wie setzt man Zaunpfosten in einer geraden Linie?

Wenn Sie einen ganzen Zaun aufstellen und möchten, dass die Pfosten in einer Linie stehen, beginnen Sie mit dem Aufstellen der äußeren Pfosten. Wenn diese korrekt nivelliert sind und die gleiche Höhe haben, sollten Sie den Innenpfosten leicht mit einer Schnur und einigen Nägeln in einer geraden Linie aufstellen.

Hier sind die Schritte, um sicherzustellen, dass Ihr Zaun gerade ist: 

  1. Beginnen Sie damit, die Außenpfosten auf gleiche Höhe zu setzen. Sie könnten einen Laser verwenden, um die richtige Höhe zu messen.
  2. Schlagen Sie in gleicher Höhe Nägel in die Oberseite der gegenüberliegenden Pfosten. 
  3. Binden Sie ein Ende der Schnur an einen Pfosten und ziehen Sie es straff an den anderen. 
  4. Graben Sie Löcher entlang der geraden Linie, die durch die Schnur entsteht. 
  5. Setzen Sie Ihre anderen Zaunpfähle in regelmäßigen Abständen und messen Sie die Höhe der Schnur. 
  6. Nivellieren Sie die Pfosten und stellen Sie sicher, dass sie alle die gleiche Höhe relativ zur Schnur haben. 
  7. Sobald der gesamte Zaun aufgestellt ist, nehmen Sie die Schnur herunter und ziehen Sie die Nägel heraus. 

Wenn Sie diese Methode befolgen (und das Verfahren zum Setzen der Pfosten oben), sollte Ihr Zaun gerade und gleichmäßig platziert sein.

Dies ist besonders wichtig, wenn Sie Querbalken an einem Zaun installieren – es wird viel schwieriger, sie anzubringen, wenn die Pfosten nicht in einer Linie oder auf derselben Höhe sind. 

Ist das bei Metallpfosten anders?

Der Hauptunterschied zwischen Holz- und Metallpfählen besteht darin, dass Sie bei Holzpfählen auf Verzug achten müssen. Sie können Metallpfosten genauso wie Holzpfosten platzieren – Sie müssen immer noch ein Loch graben, das ein Drittel der Länge und die dreifache Breite der Stange beträgt, und sicherstellen, dass die Stange gerade im Loch ist. 

Metallstangen werden oft für leichtere Zäune , Hängematten und Zeltkonstruktionen verwendet (ohne viel Gewicht darauf).

Sie sind vielleicht etwas einfacher zu installieren als Holzpfosten, aber sie halten nicht das gleiche Gewicht und sind schwieriger zu bauen. Ob Sie Metall- oder Holzpfähle verwenden, hängt von Ihrem Verwendungszweck ab – der Setzvorgang ist in beiden Fällen genau gleich . 

Was ist, wenn es viel regnet?

Wenn Sie in einer Gegend mit viel Regen leben, möchten Sie vielleicht etwas zusätzlichen Beton oben auf Ihrem Pfostenloch hinzufügen. Dadurch wird verhindert, dass Holzzaunpfähle zu viel Regenwasser aufnehmen und sich ausdehnen oder verrotten. Der Regen wird um den Mast herum in den Boden abgeleitet, anstatt vom Holz aufgesogen zu werden. 

Mischen Sie dazu einfach etwas von dem zusätzlichen Beton aus dem Pfostenloch und häufen Sie ihn um die Basis der Stange. Lassen Sie es trocknen und wiederholen Sie den Vorgang mit den anderen Pfosten, die Sie setzen. Dies ist eine einfache, aber effektive Methode, um Ihre Holzpfähle länger gesund zu halten (auch wenn sie ausgehärtet sind). 

Kann man einen Pfosten ohne Wasser setzen?

Einige Quellen sagen, dass es möglich ist, trockenen Beton in den Boden zu gießen und ihn nicht mit Wasser aufzufüllen, indem man sich auf die Feuchtigkeit des Bodens oder Regenwasser verlässt, um die Arbeit abzuschließen. Obwohl dies manchmal funktionieren kann, wird es im Allgemeinen oder bei größeren Zaunpfählen nicht empfohlen .

Es ist einfacher und sicherer, einfach die richtige Menge Wasser in den Beton zu mischen, nachdem Sie ihn gegossen haben. 

Dies liegt daran, dass das Wasser, das Sie selbst einfüllen, sorgfältig abgemessen wird und den Anweisungen des Betonbeutels folgt. Regenwasser ist unzuverlässig und vermischt sich möglicherweise nicht richtig mit dem Beton oder liefert nicht genügend Feuchtigkeit. Auch wenn diese Methode gelegentlich funktioniert, ist sie nicht sicher genug, um sie oft zu versuchen. 

Sollten Sie Keilanker verwenden?

Wenn Sie einige Nachforschungen über das Setzen von Pfosten für verschiedene Verwendungszwecke angestellt haben (von Deck, Zaun, Pergola oder Hängemattenständer), sind Sie vielleicht auf die Idee gekommen, Keilanker zu verwenden, um Ihrem Pfosten weitere Festigkeit zu verleihen.

Keilanker sind Metallteile, die in vorgegossenen Beton für zusätzliche Haltbarkeit in Ihrem Pfosten eingesetzt werden. 

Als kurze Antwort, Sie brauchen aus den meisten Gründen, aus denen Sie einen Pfosten setzen, keinen Keilanker.

Sie könnten auch keinen Keilanker mit der Schnellbetonpfostensetzmethode verwenden, da der Keilanker mindestens einen Monat nach dem Setzen und vor dem Einsetzen des Pfostens in den Beton gehen muss. 

Keilanker sind nützlich, wenn Sie eine Struktur bauen, die etwas mehr Unterstützung benötigt, oder glauben, dass Sie die Pfosten häufiger ersetzen müssen (aber den Beton nicht aus dem Boden reißen möchten). Sie könnten nach Keilankern für Pfosten suchen, die mehr Gewicht halten als andere, aber normalerweise sind sie für eine schnelle Pfosteneinstellung nicht erforderlich. 

Abschließende Gedanken

Wenn Sie einen Pfosten ohne lästiges Betonieren setzen möchten , ist die Schnelltrockenbetonmethode die beste. Platzieren Sie einfach Ihren Pfosten, gießen Sie den Beton und das Wasser und lassen Sie ihn aushärten! Wenn Sie darauf achten, dass Ihre Löcher die richtige Größe haben und die Anweisungen der Betonmischung befolgen, sollten Sie Ihre Pfosten schnell und dauerhaft setzen können!